Schlemmen auf Sylt: Inselgastronomie vom Feinsten

Wenn nach dem Spaziergang am Strand oder einem entspannten Bummel durch einen von Sylts traumhaften Orten der Magen knurrt, ist Rettung nah: Nirgendwo sonst an der Nordsee gibt es so viele Möglichkeiten, gut zu essen, wie auf Sylt. Für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie ist die richtige Restauration dabei. Kein Wunder, dass so mancher Syltbesucher eigens wegen der kulinarischen Vielfalt anreist.

Fangfrisch aus dem Meer: Austern, Krabben und Co.

Köstlichere Austern, frischeren Fisch und bessere Krabben als auf Sylt werden Sie nur schwer finden. Durch die zentrale Lage in der Nordsee bietet Ihnen die Insel eine großartige Vielfalt an maritimen Genüssen. Ob schnell auf die Hand oder stilvoll bei Kerzenlicht, Fischliebhaber kommen in allen Sylter Orten auf ihre Kosten. Einen besonderen Stellenwert nehmen dabei die Restaurants und Bistros von Jürgen „Jünne“ Gosch ein. Seit 1967 versorgt er Syltbesucher mit leckeren Fischbrötchen und Fischgerichten – mittlerweile an mehr als zehn verschiedenen Standorten auf Sylt.

Am Lister Hafen, in der „nördlichsten Fischbude“, suchen Sie sich Ihr Fischfilet selbst aus und schauen bei der Zubereitung gleich zu. Im nebenan gelegenen Restaurant Hafendeck haben Sie außerdem mit etwas Glück die Chance, dem Gründer selbst die Hand zu schütteln. Nutzen Sie auf Sylt aber auch die Gelegenheit, eine ganz besondere Delikatesse zu genießen: die Sylter Royal. In Deutschlands einziger Austernzucht, direkt im Wattenmeer, wird viel Wert auf erstklassige Zuchtbedingungen gelegt – und das schmeckt man. Lassen Sie sich die Perlen des Meeres in Dittmeyer's Austern-Compagnie in List schmecken.

Süße Köstlichkeiten made in Sylt

Wenn Ihnen zur Abwechslung nach etwas Süßem ist, finden Sie auf Sylt etwas ganz Besonderes: In der Sylter Schokoladenmanufaktur in Tinnum werden allerlei Leckereien aus Kakaobohnen hergestellt. Sie können einen Blick in die Produktionshalle werfen, an einem Schokoladenseminar teilnehmen, aus dem riesigen Sortiment an Schokoladentafeln auswählen und sich im Anschluss Kuchen und Torten schmecken lassen. Diese werden in Westerland im Cafe Wien, wo auch die Schokoladenmanufaktur ihre Anfänge fand, mit Liebe fürs Detail gebacken. Dort werden Sie, ganz in der Nähe der Nordsee, an die Kaffeehäuser in Wien erinnert. Und auch bei der Herstellung der Backwaren wird auf Tradition geachtet: Nur die besten Zutaten kommen in die Torten.

In Kampen, Sylts nobelstem Ort, werden Sie ebenfalls fündig, wenn Ihnen der Sinn nach etwas Süßem steht. In der Kupferkanne werden handgemachte Kuchen und Torten serviert. Bestellen Sie dazu eine der verschiedenen Kaffeesorten, die direkt im Haus geröstet und frisch aufgebrüht werden. Doch nicht nur kulinarisch, auch historisch ist ein Besuch des Cafés lohnenswert: Die Kupferkanne liegt inmitten von Hünengräbern, die im Zweiten Weltkrieg als Bunker genutzt wurden.

Exklusive Genüsse in Kampens Restaurants

In allen Orten auf Sylt gestaltet es sich leicht, gute Restaurants zu finden. Die gastronomische Szene in Kampen hebt sich von den anderen Orten aber noch einmal ab. Hier reiht sich ein Restaurant der Spitzenklasse an das nächste. Das Gogärtchen ist bereits seit 1951 eine Institution in Kampen. 2013 wurde das Restaurant vollständig umgebaut und renoviert. Das Highlight: Mitten im Weinkeller, wo früher die Wäscherei des Restaurants war, können Sie – begleitet von Kaviar und Lachs – die verschiedenen Weine verkosten oder die Speisekarte des Hauses testen.

Nur wenige Meter weiter lädt der Rauchfang zu geselligen Stunden ein. Vor allem die Außenbar des reetgedeckten Hauses verspricht fröhliche Abende. Auf dem Weg nach List können Sie außerdem in der Vogelkoje Halt machen. Die historische Entenfangstätte lockt zu jeder Tageszeit Besucher an, die im Restaurant einkehren. Besonders empfehlenswert ist dort die halbe Vogelkojenente – der Klassiker des Edelrestaurants.

Im Strandpavillon den Tag ausklingen lassen

In einem der zahlreichen Strandpavillons auf Sylt lassen sich gleich zwei der vermutlich schönsten Dinge der Insel miteinander verbinden: der Blick aufs Meer und gutes Essen. Von morgens bis spät abends können Sie die frische Nordseeluft genießen, ohne auf ausgezeichnete Verpflegung verzichten zu müssen. Die Sansibar in Rantum ist wohl das bekannteste Dünenrestaurant. In lockerer Atmosphäre können Sie sich dort guten Wein, Pasta, Fisch und Kaviar, aber auch Currywurst schmecken lassen.

Versäumen Sie außerdem nicht einen Besuch des Strandbistros Buhne 16 in Kampen. Nicht nur das Essen dort ist einen Ausflug wert, auch die Veranstaltungen und Partys am Strand des Nobelortes sind berühmt. Gosch ist natürlich ebenso direkt am Strand vertreten. Am Kliff in Wenningstedt können Sie die Fischspezialitäten von Jürgen Gosch in bekannter Qualität zu sich nehmen und der Sonne dabei zusehen, wie sie langsam über der Nordsee untergeht.

Die besondere Ferienwohnung: gesucht und gefunden

Ferienwohnung
4 Personen
2 Schlafzimmer
70 m² Wohnfläche
1 4,8 / 5 Sehr Gut
ab 99,00 pro ÜN für 4 Personen
Ferienwohnung
4 Personen
2 Schlafzimmer
81 m² Wohnfläche
6 4,9 / 5 Sehr Gut
ab 109,00 pro ÜN für 4 Personen

"Malvenhüs" App. 3

Wenningstedt
Ferienwohnung
4 Personen
2 Schlafzimmer
63 m² Wohnfläche
4 4,1 / 5 Gut
ab 79,00 pro ÜN für 4 Personen

"Strân Hüs 1"

Westerland
Ferienhaus
4 Personen
2 Schlafzimmer
91 m² Wohnfläche
ab 129,00 pro ÜN für 4 Personen
Ferienwohnung
2 Personen
1 Schlafzimmer
41 m² Wohnfläche
14 4,4 / 5 Gut
ab 59,00 pro ÜN für 2 Personen
Ferienwohnung
3 Personen
1 Schlafzimmer
42 m² Wohnfläche
3 4,5 / 5 Sehr Gut
ab 69,00 pro ÜN für 3 Personen
leichte Regenschauer
Temperatur 6,2 °C
zum Seitenanfang